Kostenloser Versand in Deutschland

5 Tipps zur Anwendung des Kia-Charlotta Nagellacks

Im heutigen Blog-Post und Video geht es um unsere besten Tipps und Empfehlungen zur Anwendung unserer veganen Nagellacke. Wir beantworten hierbei „Wie erhält man das makelloste Ergebnis mit absoluter Deckkraft? Wie erhält man das langanhaltendste Ergebnis? Wie wähle ich die richtige Farbe aus?“ uvm. Es ist unser oberstes Ziel, dass du die beste Erfahrung beim Lackieren deiner Nägel mit den veganen und schadstofffreien Nagellacken von Kia-Charlotta machst. Mit den folgenden fünf Tipps erhältst du ein makelloses und langanhaltendes Ergebnis. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, klicke einfach während der Wiedergabe auf das "cc"-Symbol in der Fußzeile des Videos.

5 Tipps zur Anwendung des Kia-Charlotta Nagellacks 

Jede Marke und jedes Produkt ist einzigartig, und um bei jedem Produkt auch die größte Freude zu haben, ist es natürlich sinnvoll, zu wissen, wie es richtig angewendet wird. Kia-Charlotta Nagellacke werden wie konventionelle Nagellacke aufgetragen, d.h. du solltest circa 1-2 Schichten Nagellack auftragen und ihn dann trocknen lassen (wir empfehlen zudem einen Unter- und Überlack aufzutragen). Unsere Nagellacke unterscheiden sich jedoch insofern ein wenig von "normalen" Nagellacken, als dass sie keinen der 14 schädlichen Inhaltsstoffe enthalten. Das bedeutet, dass sie nicht die "Hilfe" einiger schädlicherer (aber auch wirksamer) Inhaltsstoffe wie z.B. bestimmte Weichmacher, Klebstoffe, Suspensionsmittel oder Lösungsmittel haben. Aus diesem Grund gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten, wenn du deine Nägel mit unseren Nagellacken lackierst. 

Die folgenden fünf Tipps helfen dir dabei, die größte Freude an deinem veganen und schadstofffreien Nagellack von Kia-Charlotta zu haben. 

TIPP #1: Pastellfarbene oder hellere Nagellacke funktionieren oft besser mit drei Lackschichten (statt zwei)

Wenn du deine Nägel mit Kia-Charlotta-Farben lackierst, empfehlen wir in der Regel mindestens zwei Schichten aufzutragen, um das beste Ergebnis zu erhalten. Bei einigen Farbtönen, insbesondere einigen unserer Pastell- oder helleren Farbtönen, wird das ebenmäßigste Farbergebnis jedoch mit drei dünnen Schichten ODER zwei dickeren Schichten erzielt (drei dünne Schichten sind jedoch einfacher in der Anwendung und trocknen schneller).

Der Grund dafür, dass unsere Pastell- oder helleren Nagellackfarben dies benötigen, liegt einfach darin, dass die helleren Pigmente nicht die gleiche Farbintensität besitzen wie die dunkleren Pigmente (z.B. Rot). Zusätzlich können auch die anderen Inhaltsstoffe, die in einem Nagellack enthalten sind, z.B. das Suspensionsmittel, einen Einfluss darauf haben, wie intensiv die Farbe bei jeder Schicht wird. Zum Glück gibt es aber auch sehr helle oder pastellfarbene Nagellacke mit weniger schädlichen Inhaltsstoffen als Alternativen wie Kia-Charlotta und wir haben in dieser Frühjahr-Sommer-Saison einige schöne Pastelltöne. Achte nur darauf, dass du ihn richtig aufträgst, d.h. mit drei dünnen Schichten oder zwei dickeren Nagellackschichten statt der üblichen zwei dünnen Schichten. Und keine Sorge, drei dünne Nagellackschichten trocknen fast genauso schnell wie zwei dünne Schichten. 

Schau dir als Beispiel einfach das nachfolgende Tutorial zu unserem pastellblauen Nagellack "Something Blue" an, um zu sehen, wie schön die Farbintensität schon bei zwei Schichten ist, aber nach drei Schichten nochmal besonders deckend wird: 

TIPP #2: Gib deinem Überlack mindestens 10 Minuten Zeit, um zu trocknen

Wir empfehlen immer einen Unterlack, zwei Schichten Nagellack und einen Überlack aufzutragen, um mit unseren Nagellacken das schönste und langanhaltendste Ergebnis zu erhalten. Wir lieben unseren Überlack, der nicht nur einen schönen Glanz, sondern deinen manikürten Nägeln auch einen zusätzlichen Schutz bietet, indem er vor frühzeitigem abplatzen des Nagellackes schützt. Im Gegensatz zu einem regulären Nagellack, der normalerweise Nitrozellulose in Kombination mit Lösungsmitteln verwendet, enthält unser Überlack Zelluloseacetatbulyrat (mit den Lösungsmitteln Ethylacetat und Butylacetat), welches ein filmbildendes Polymer ist, das einfach etwas langsamer trocknet, aber trotzdem für ausreichend Glanz und Schutz sorgt. Wenn du also einen Überlack aufträgst (was wir sehr empfehlen), gib ihm einfach 10 Minuten Zeit, um vollständig zu trocknen und so zu einem perfekten Finish beizutragen.

TIPP #3: Wie finde ich die optimale Farbe? 

Ist dir schonmal aufgefallen, dass der Online-Kauf von Make-up (inkl. Nagellack) nicht immer die einfachste Aufgabe ist, weil die digital gezeigten Bilder die reale Farbe nicht immer zu 100% genau widerspiegeln? Dafür gibt es einige Gründe, unter anderem, dass es sich bei den Bildern oftmals nicht um Fotos, sondern um digitale Renderings (fotorealistische Bilder) der Farben/Produkte handelt, weshalb die identische Darstellung der Farben nicht immer gleich ist. Jedoch auch bei realen Bildern fällt die identische Darstellung schwer, da Beleuchtung und Bearbeitung der Bilder die Farben immer etwas verändern werden. Es ist also nicht so einfach, die Original Farbe und die abgebildete Farbe der Nagellacke zu 100% anzugleichen. 

Wir, bei Kia-Charlotta, versuchen immer unser Bestes, unsere Farben so gut wie möglich durch verschiedene Bilderbeispiele, wie Abbildungen von lackierten Nägeln oder mittels Tutorials darzustellen. Besonders empfehlenswert sind hierbei die Tutorials, da sie unserer Meinung nach nicht nur die Farbe schön präsentieren, sondern auch zeigen, wie viele Farbschichten benötigt werden. Unsere Tutorials findest du jeder Produktseite. 

TIPP #4: Trocknungszeit und Langlebigkeit

Wir werden oft gefragt: „Wie lange dauert es, bis der Nagellack trocknet und wie lange hält er"? Die Antwort auf diese Frage hängt von einzelnen Faktoren ab, wie beispielsweise „Wie gesund sind deine Nägel?", aber auch davon, wie du den Nagellack aufträgst. Als Faustregel gibt es hier einige wenige verschiedene Möglichkeiten, wie du unseren Nagellack auftragen kannst und wie lange es final dauert, bis er trocknet und wie lange er anschließend bei der richtigen Anwendung hält (bitte bedenke dabei, dass auch die Nagelbeschaffenheit eines jeden eine Rolle bei der Haltbarkeit des Nagellacks spielt): 

Unsere Empfehlung für das beste Ergebnis:
Anwendung: 1 Schicht Unterlack, 2 (oder 3) Schichten Nagellack & 1 Schicht Überlack
Trocknungszeit: von der Basis bis zur vollständig getrockneten Schicht des Überlackes ca. 20min
Langlebigkeit: 4-7+ Tage

Spar dir etwas Zeit:
Anwendung: 1 Schicht Unterlack und 1-2 Schichten Nagellack
Trocknungszeit: 10 Minuten
Langlebigkeit: 3-5 Tage

5-Minuten "Super-Schnell"-Maniküre:
Anwendung: 1-2 Schichten Nagellack
Trocknungszeit: 3-5 Minuten
Langlebigkeit: 2-4 Tage

TIPP #5: Am besten einen natürlichen Nagellackentferner ohne Aceton verwenden

Oft werden wir auch gefragt, wie unser Nagellack am besten entfernt werden kann. Im Grunde genommen kann unser Nagellack mit fast jedem Nagellackentferner (der für normalen Nagellack hergestellt wurde) entfernt werden. Wir empfehlen jedoch unseren veganen natürlichen Nagellackentferner, den wir speziell so formuliert haben, dass er besonders gut mit unseren Nagellacken funktioniert. Darüber hinaus ist er ohne Aceton und Alkohol, enthält Jojoba- und Avocadoöl, zur Nagelpflege und duftet wunderbar nach Zitronengras und Eukalyptus. Unser Nagellackentferner entfernt aber auch alle herkömmlichen Nagellacke. 

Das waren unsere fünf Tipps, um ein makelloses und langanhaltendes Ergebnis mit unseren Nagellacken zu erzielen. Solltest du dennoch Fragen haben, dann schreib uns gerne jederzeit. 

Hab einen wunderbaren Tag und bis nächste Woche! 

Viel Liebe,
Dein Kia-Charlotta Team

Vergesst nicht unsere Blogposts oder Videos zu teilen, wenn sie Euch gefallen haben und folgt uns auf Instagram, Facebook & Pinterest für mehr inspirierende und informative Beiträge! Denkt daran #kiacharlotta zu verwenden oder uns mit @kiacharlotta zu markieren, damit wir auch alle Eure tollen Beiträge sehen können! 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel