6 Tipps für eine reibungslose Maniküre

Hast Du Dich beim Auftragen von Nagellack auch schon gefragt, warum er nicht so lange hält wie bei anderen Leuten? Heute haben wir 6 Tipps für Dich für eine perfekte Maniküre mit einer Haltbarkeit von mehreren Tagen.

Nagellack Tipp #1: Benutze einen Unter- & Überlack

Wir wissen, dass Du diesen Teil am liebsten überspringen würdest, aber wir empfehlen ihn Dir wärmstens. Ein Unterlack schützt nicht nur Dein Nagelbett vor möglichen Verfärbungen, sondern trägt auch dazu bei, eine gleichmäßige Unterlage für Deinen Nagellack zu bekommen. Ein Überlack erhöht die Widerstandsfestigkeit Deines Nagellackes für eine Dauer von 5-8 Tagen ohne abzusplittern.

Nagellack Tipp #2: Achte darauf, dass Deine Nägel sauber sind

Ähnlich wie unsere Haut, produzieren unsere Nägel auch Fette bzw. Öle. Im Sommer sind die Nägel genauso wie unsere Haut auch in der Regel etwas fettiger bzw. feuchter als im Winter, da keine kalte Luft da ist, die der Haut und den Nägeln die Feuchtigkeit entzieht. Wir wollen unsere Maniküre nicht mit fettigen oder feuchten Nägeln beginnen, da diese den Unterlack oder den Nagellack dann nicht richtig annehmen. Darum ist ein sauberes Nagelbett so wichtig. Darum empfehlen wir, die Hände vor der Maniküre gut mit Seife zu waschen und zu trocknen. Benutze vor der Maniküre bitte keine Handcreme oder ähnliches. Reinige die Nägel anschlließend mit etwas weißem Essig um so überschüssige Fette zu entfernen. 

Nagellack Tipp #3: Im Sommer - Lass Deinen Nagellack 5 Minuten länger trocknen als sonst

Die feuchte Luft, die wir oft im Sommer erleben trägt nicht nur dazu bei, dass wir häufiger fettige Nägel haben, sondern beeinflusst auch die Trocknungszeit unseres Nagellackes. Je feuchter die Luft, desto langsamer die Trocknungszeit. Wenn Du eine reibungslose Maniküre möchtest, empfehlen wir Dir Deinen Nägeln einfach 5 Minuten mehr Zeit zum Trocknen zu geben als normalerweise.

Nagellack Tipp #4: Entferne Deinen Nagellack am Abend vor dem Schlafengehen

Wir empfehlen Dir, ausschließlich Nagellackentferner zu benutzen, welcher keine starken Inhaltsstoffe wie Aceton enthält. Die Konsequenz ist jedoch dann häufig, dass der Nagellackentferner eine etwas öligere Konsistenz hat. Wie Du Dich sicher erinnerst ist ein fettiges/ öliges Nagelbett keine gute Basis für Deinen Nagellack. Wir entfernen unseren Nagellack daher am Abend vor dem Schlafengehen, waschen unsere Hände und geben ihnen die nährstoffreichen Öle über Nacht, sodass diese in die Haut einziehen können. Am morgen dann waschen wir die Hände ein weiteres Mal und schon sind sie bereit für etwas Nagellack. 

Nagellack Tipp #5: Den Nagellack nie schütteln

Wir kennen das. Es ist fast schon ein natürlicher Instinkt die Nagellackflasche vor dem Öffnen und Auftragen zu schütteln. Wir empfehlen Dir trotzdem, es nicht zu tun und stattdessen die Flasche zwischen Deinen Händen zu rollen. Wenn Du die Nagellackflasche schüttelst, erzeugst Du möglicherweise Luftbläschen im Nagellack, welche dann später auf Deinen Nägeln sichtbar sein könnten. Rolle die Flasche zwischen Deinen Händen um die Rezeptur leicht zu vermischen. 

Nagellack Tipp #6: Bewahre Deinen Nagellack aufrecht und an einem trockenen und kühlen Platz auf

Um eine Bläschenbildung oder ähnliches zu vermeiden, ist es am besten, den Nagellack in aufrechter Position aufzubewahren. Außerdem empfehlen wir Dir nicht, Deinen Nagellack im Badezimmer aufzubewahren, da die wechselnde Feuchtigkeit einen negativen Einfluss auf die Rezeptur haben könnte.

Wir hoffen, diese Tipps konnten Dir ein bisschen weiterhelfen und wünschen Dir einen tollen Tag!

Liebe Grüße,

Kia & Alex

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.