Kostenloser Versand in Deutschland

Kia’s Self-Care Routine

Bei unseren täglichen Pflichten und Aufgaben vergessen wir alle manchmal, uns um uns selbst und unsere persönlichen Bedürfnisse zu kümmern. Auch wenn es manchmal schwer erscheinen mag, sich selbst, die so dringend benötigte Zeit zur Self-Care und Erholung zu genehmigen, ist es doch wichtig, diese in regelmäßigen Abständen in unsere Wochenplanung einzubauen. Wenn wir uns selbst und unsere persönlichen Bedürfnisse vernachlässigen, werden wir zunehmend gestresst und es können sogar unsere Haut, Haare und Nägel darunter leiden. Ob es nun „nur" fünf Minuten am Tag sind oder ein ganzer Tag in der Woche ist, plane diese Zeit nur für dich und deine Bedürfnisse ein.

Self-Care sieht für jeden anders aus und es ist wichtig, dass du die kleinen Dinge im Leben findest, die DIR ein Zen-Gefühl geben. Im heutigen Video zeigt Kia, wie sie ihre Self-Care Routine mit ihren natürlichen und veganen Beauty-Lieblingen umsetzt. Viel Spaß beim Zusehen!

KIA'S 4 SCHRITTE DER SELF-CARE ROUTINE 

Hallo, ich bin es Kia, und ich freue mich darauf, im heutigen Blog und Video „ein bisschen persönlicher" zu werden und meine persönliche Self-Care Routine vorzustellen. Vorab muss ich jedoch gestehen, dass ich mir oftmals selbst nicht genug Zeit für eine ausreichende Self-Care Routine nehme. Wenn man so hart (und viel) an einem Traumprojekt (z.B. wie Kia-Charlotta) arbeitet, ist es schwer, einfach mal abzuschalten. Ich kann dir aber aus erster Hand sagen, dass ich mittlerweile gelernt habe, dass wenn ich mich und meine persönlichen Bedürfnisse vernachlässige, dazu neige, völlig überfordert und gestresst zu sein. Aus diesem Grund habe ich es mir zum Ziel gemacht, mir zwei bis drei Nächte in der Woche eine Stunde „Me-Time" zu gönnen, in der ich mich ganz bewusst um mich selbst kümmere und einfach einen Schritt von all der Aufregung zurücktrete, die die Betreuung und Koordination eines Start-Ups wie Kia-Charlotta mit sich bringt. Ich hoffe, dass dir das Video Spaß macht und du Anregung für deine eigene Self-Care Routine findest!

SCHRITT 1: SCHAFFE DIR DIE RICHTIGE ATMOSPHÄRE

Um mich richtig zu entspannen, sorge ich zuerst dafür, dass die gesamte Elektronik ausgeschaltet wird, zünde dann ein paar Kerzen an und lege schöne Musik auf. Bevor ich mit meinem eigentlichen Verwöhnprogramm  beginne, schenke ich mir eine Tasse Tee oder vielleicht sogar ein Glas Wein ein, sozusagen als kleines Signal an mein Gehirn und meinen Körper, dass es jetzt an der Zeit ist, sich zu entspannen und sich ganz bewusst auf sich selbst zu konzentrieren. Das versetzt mich sofort in eine sehr meditative Zen-Stimmung und inspiriert mich dazu die Zeit, die ich nur für mich eingeplant habe, zu genießen.

SCHRITT 2: VERWÖHNE DEINE HAUT

Als Nächstes nehme ich mir etwas Zeit, um meine Haut umfassend zu verwöhnen. Das ist jedes Mal ein wenig anders, aber folgend seht ihr, wie eine perfekte Skin-Care Routine für mich in meiner „Ich-Zeit“ aussieht:

- Gesicht waschen

- Gesichtspeeling verwenden

- Gesichtsmaske einwirken lassen

- Gesichtsöl einmassieren

- Feuchtigkeitscreme auftragen

Das Geheimnis bei der Umwandlung einer eher routinemäßigen Aufgabe wie der Hautpflege in eine spezielle, Spa-ähnliche Self-Care Routine besteht darin, jeden einzelnen Schritt der Hautpflege wirklich zu genießen und zu zelebrieren. Ich lese z.B. gerne noch einmal ausführlicher die Inhaltsstoffe der Produkte, um mich daran zu erinnern, was genau ich auf meine Haut auftrage. Es ist, als würde ich mir selbst erklären, warum die Produkte gut für mich und meine Haut sind - genau wie es ein(e) Kosmetiker/-in bei der Gesichtsbehandlung machen würde. Dies mag vielleicht ungewöhnlich klingen, aber macht die Hautpflege für mich so zu einem wunderbaren Verwöhn-Moment. Dadurch habe ich das Gefühl, etwas Besonderes für meine Haut und mein Wohlbefinden zu tun.

SCHRITT 3: MEDITATION

Als nächstes meditiere ich entweder oder mache eine kurze Yoga-Dehnungsübung. Ich versuche zwar, regelmäßig zu meditieren, aber ich schaffe es leider nicht jeden Tag. Deshalb ist es für mich entscheidend, mir mindestens zwei- bis dreimal pro Woche 5-10 Minuten Zeit zu nehmen, um zu meditieren. Meditation entspannt mich immer sofort und gibt mir das Gefühl, positiver und ruhiger zu sein und einfach in „Zen-Stimmung“ zu kommen. Wenn ich meditiere, schlafe ich besser, ich atme bewusster und tiefer und mein Geist fühlt sich klarer an. Es ist wirklich eine einfache „Medizin", durch die ich mich bei allem, was ich tue, sofort besser, konzentrierter und motivierter fühle.

Es gibt einige wissenschaftliche Studien über die Vorteile der Meditation, die besagen, dass die Technik unter anderem Stress und Ängste reduziert, die Konzentration erhöht und den Schlaf verbessert. Wenn du also Meditation noch nicht ausprobiert hast, dann fang am besten gleich damit an, es als Teil deiner Self-Care Routine zu integrieren! Es braucht Zeit, um sich an die Meditation zu gewöhnen und es dauert eine Weile, bis du die Vorteile wirklich spürst. Gibt dir daher etwas Zeit und ich kann dir garantieren, dass du irgendwann anfangen wirst, alle Vorteile zu spüren. Im Nachhinein wirst du dich fragen, wie du ohne Meditation leben konntest.

SCHRITT 4: NÄGEL MIT ZEIT UND SORGFALT LACKIEREN

Ich liebe es, meine Nägel zu lackieren, aber ich mag es nicht meine Nägel in Eile lackieren zu müssen. Übereiltes Nägel lackieren führt einfach nie zu demselben perfekten Ergebnis, wie wenn man genügend Zeit hat und Sorgfältig arbeitet. Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass viele, deren Nagellack zu schnell absplittert, ihre Nägel in Eile lackiert haben. Deshalb versuche ich, meine Nägel nur während meiner Self-Care Routine zu machen, wo ich mir extra Zeit nehme und den Vorgang wirklich genieße. Ich verwende dabei immer einen Unterlack, Nagellack sowie einen Überlack und lasse alles anschließend vollständig trocknen, weil das Ergebnis dann immer 100 Mal besser ist.

Das Lackieren deiner Nägel ist ein einfacher Verwöhn-Tipp, der sehr angenehm, entspannend und sogar meditativ sein kann. Aber der Spaß beim Lackieren der Nägel kann verloren gehen, wenn es immer in Eile gemacht wird. Umgib dich hierbei also gerne mit Kerzen, ruhiger Musik und vielleicht einem Glas Wein (aber achte darauf, nicht zu viel zu trinken. Wir wollen schließlich nicht zu früh nach dem Bemalen unserer Nägel die Toilette benutzen müssen. Lol) und lackiere deine Nägel mit Geduld und ausreichend Zeit. Das bedeutet, zuerst einen Unterlack aufzutragen und dann zwei Schichten Nagellack. Wenn du einige Tipps zum Lackieren deiner Nägel haben möchtest, schaue dir gerne unseren Blog-Eintrag hier an, in dem wir zeigen, wie du die perfekte Maniküre erhältst. Denke auch daran, danach einen Überlack zu verwenden, da dies essentiell für die Haltbarkeit deines Lacks ist.

Das waren meine vier simplen, aber super entspannenden Schritte, die ich während meiner Self-Care Routine mache. Ich hoffe, dass ich dich dazu inspirieren konnte, dir mehr Zeit für dich und deine Bedürfnisse zu nehmen. Kümmere dich auch immer um dich selbst, denn nur so kannst du voller Energie in die Welt hinausgehen und dein Bestes geben!

Und jetzt möchte ich deine Tipps hören, wie sieht deine Self-Care Routine aus?

Hinterlasse deine Empfehlungen in den Kommentaren!

Hab einen wunderbaren Tag! 

Ganz viel LIEBE, 

Kia & das Kia-Charlotta Team 

Vergiss nicht unsere Blogposts oder Videos zu teilen, wenn sie Dir gefallen haben und folg uns auf Instagram, Facebook & Pinterest für mehr inspirierende und informative Beiträge! Denk auch daran #kiacharlotta zu verwenden oder uns mit @kiacharlotta zu markieren, damit wir auch alle deiner tollen Beiträge sehen können!  

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.