Kostenloser Versand in Deutschland

Was GENAU ist eigentlich ein „Free From“ Nagellack?

Wenn es darum geht, einen natürlichen Nagellack zu finden, werden wir häufig mit dem Begriff „Free From" konfrontiert, z.B. gibt es 3 Free, 7 Free, 14 Free etc. Vielleicht habt ihr aber bereits bemerkt, dass es einen komplett natürlichen Nagellack nicht wirklich gibt. Wenn ihr auf der Suche nach einer sichereren und weniger schädlichen Option seid, dann wählt also am besten eine „Free From“ Nagellackvariante. Es scheint hunderte an Optionen von Nagellack auf dem Markt zu geben und daher nehmen wir in der Regel an, dass die beste und sicherste Option der Nagellack derjenige sein muss, der den höchsten „Free From“-Anteil hat, oder? Stimmt aber nicht unbedingt. Im heutigen Blogpost und Video geht es darum, was genau ein „Free From“ Nagellack ist und warum einige Marken längere „Free From“ Listen haben als andere und wie wir diese als Verbraucher richtig interpretieren.

Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, klicke einfach während der Wiedergabe auf das "cc"-Symbol in der Fußzeile des Videos.

Was GENAU ist eigentlich ein „Free From“ Nagellack? 

Herkömmliche Nagellacke enthalten oft schädliche und sogar giftige Inhaltsstoffe, die besser vermieden werden sollten. Als Unternehmen begannen, weniger schädlichere Nagellacke zu entwickeln, wurde der Begriff „Free From“ eingeführt. Der allererste Nagellack war „3 Free“, was darauf hinweisen soll, dass der Nagellack frei von den drei schädlichsten Inhaltsstoffen ist, die die meisten herkömmlichen Nagellacke enthalten. Im Laufe der Jahre wurden jedoch viele weitere ungesunde Inhaltsstoffe in Nagellacken identifiziert und in die Liste der „Free From"-Stoffe aufgenommen. Auf diesen Listen waren auch Stoffe wie Gluten oder tierische Stoffe aufgeführt. Was genau kann auf einer „Free From"-Liste stehen und ist eine Liste mit einer geringeren „Free From"-Anzahl immer schlechter, als Nagellacke mit einer höheren „Free From"-Zahl?

Was ist ein Free From Nagellack?
Zunächst ist es wichtig zu verstehen, was ein „Free From“ Nagellack eigentlich ist. Wenn ein Nagellack beispielsweise 5 Free ist, bedeutet dies, dass dieser Nagellack die 5 schädlichsten Inhaltsstoffe nicht enthält, die heute noch oft in Nagellacken verwendet werden. Zumindest sollte es das bedeuten!

Wer überwacht das oder stellt die Free From Kennzeichnung aus? 
Dies ist der Punkt, an dem es interessant wird und warum es so viele Verwirrungen gibt, wenn es um „Free From“ Lacke geht. Anders als bei Naturkosmetik oder sogar bei veganer Kosmetik gibt es keine offizielle Organisation, die eine „Free From“-Marke überwacht oder diese Kennzeichnung bzw. Zertifizierung ausstellt. Dies bedeutet, dass ein Unternehmen, das Nagellack verkauft, selbst entscheiden kann, wie viel „FREE“ seine Nagellacke sind. Natürlich muss alles, was das Unternehmen gesetzlich auf die Liste setzt, auch stimmen. Da es jedoch jeder Marke oder jedem Unternehmen so gut wie freisteht, was sie in ihre „Free From“-Listen aufführen möchten (sofern die Behauptungen auch zutreffen), werden diese selbstverständlich immer länger und wir haben auch schon Fälle gesehen, in denen einige Listen Zutaten wie „Gluten“ enthalten, die niemals in einem Nagellack stecken würden, aber einfach gut klingen. So gesagt, sind „schadstofffreie“ Stoffe in der Tat zu einer Marketingtaktik geworden, die leider auch dazu führt, dass einige Unternehmen „schlechter“ aussehen als sie eigentlich sind. Lese weiter, um herauszufinden, warum.

Ist ein 12 Free oder 14 Free Nagellack automatisch besser als ein 7 Free Lack?
Nehmen wir an, Du bist in einem Geschäft und es gibt eine Nagellackmarke, die angibt, 12 Free zu sein und daneben einen Nagellack, der 7 Free ist. Solltest Du Dich nun für den 12 Free Nagellack entscheiden, weil dieser "eindeutig" weniger schädliche Inhaltsstoffe enthält? Nicht unbedingt. Wie bereits erwähnt, sind „Free From“-Aussagen zu einer Marketingtaktik geworden, mit der Marken Wettbewerbsvorteile erzielen möchten. Der 7 Free Nagellack könnte jedoch auch 12 Free sein und der einzige Unterschied ist, dass sie dies nicht behauptet haben. Umgekehrt könnte es auch sein, dass der 7 Free Nagellack tatsächlich mehr schädlichere Inhaltsstoffe enthält, als der 12 Free Nagellack. Aus diesem Grund liegt es an Dir als Verbraucher, die Listen der einzelnen Nagellacke zu vergleichen und dann zu bewerten. Du solltest Dir ansehen, was sich tatsächlich im Nagellack befindet, um festzustellen, welcher Nagellack „besser“ ist. Wir wissen, dass dies verwirrend und zeitaufwendig sein kann und es hoffentlich nur eine Frage der Zeit ist, bis ein offizielles „Free From"-Label eingeführt wird.

Ist ein Free From Nagellack besser, als ein konventioneller Nagellack? 
Meistens eindeutig ja. Wie bereits erwähnt, muss jede Behauptung, die ein Unternehmen über sein Produkt äußert, auch wahr und rechtlich korrekt sein. Daher handelt es sich tatsächlich bei einem „Free From“ Nagellack um eine sicherere und natürlichere Nagellackoption als bei herkömmlichen Nagellackrezepturen. Bis heute ist es nahezu unmöglich, einen 100% natürlichen Nagellack herzustellen, weshalb das Beste, was ein Unternehmen tun kann ist, einen Nagellack mit der geringstmöglichen Menge an aggressiven chemischen Bestandteilen herzustellen. Um anzugeben, wie viele schädliche Inhaltsstoffe das Unternehmen vermeidet, kann anhand der Angabe „Free From“ ermittelt werden. So sind z.B. Kia-Charlotta-Nagellacke 14 Free und enthalten nicht die 14 schädlichsten Inhaltsstoffe, die heute noch in herkömmlichen Nagellacken verwendet werden oder tierische Inhaltsstoffe. Um die vollständige Transparenz zu gewährleisten, haben wir nur Stoffe in diese Liste aufgenommen, die tatsächlich häufig in Nagellacken verwendet werden (d.h. wir würden niemals so etwas wie Gluten in unsere Liste aufnehmen, nur um einen Marketingvorteil zu erhalten.)

Kia Charlotta Nagellacke sind free von den folgenden 14 Inhaltsstoffen:
Phtalate (inkl. Dibutylphthalate (DBP), Diethylhexyl Phthalate (DEHP)), Toluol (also Methylbenzol), Xylol, Kampfer, Formaldehyd, Formaldehydharz, Ethyltosylamide, Triphenylphostphat, Kolophium, Halogenorganische Verbindungen (AOX), Parabene, Silikon, Duftstoffe, tierische Inhaltsstoffe

Wie wähle ich meinen „Free From“ Nagellack aus?
Die gute Nachricht ist, dass viele Unternehmen und Marken ehrlich und transparent sind. Vergewissere Dich, dass die Inhaltsstoffe der einzelnen Nagellacke auf ihrer Website aufgeführt sind. Umso besser ist es, wenn die Marke ausführliche Informationen zu ihrer Liste sowie zu den Inhaltsstoffen, die sie nicht enthalten liefert und auch die Gründe, warum. 

Werfe einen Blick auf unsere kostenlose 14 Free Liste und informiere Dich hier über die Inhaltsstoffe, die unsere Nagellacke nicht enthalten: https://www.kia-charlotta.com/vegan-beauty-blog/14-inhaltsstoffe-in-nagellack-die-man-vermeiden-sollte

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die „Free From“ Listen immer länger werden, nicht nur, weil immer mehr schädliche Inhaltsstoffe in den herkömmlichen Nagellacken identifiziert werden, sondern auch, weil die Liste, nach außen, je länger und umfassender sie ist, ein besseres Bild auf das Unternehmen wirft. Das Produkt wird als besser empfunden und Marken nutzen diese Liste als Wettbewerbsvorteil. Ist das ungerecht? Wir sehen eine Liste als korrekt und fair an, solange die Liste NUR Inhaltsstoffe enthält, die als schädlich, nicht nachhaltig oder es von Tieren abgeleitete Inhaltsstoffe sind, d.h. Inhaltsstoffe, die Kunden häufig in ihren Kosmetika vermeiden möchten UND diese Inhaltsstoffe tatsächlich manchmal in herkömmlichen Nagellackrezepturen verwendet werden. 

Vielen Dank, dass Du Dir für diesen Blogpost und Video Zeit genommen hast. Wir hoffen es, hat Dir gefallen und wenn Du noch weitere Fragen bzgl. des „Free From“-Thema hast, zögere nicht uns zu kontaktieren! 

Habt einen wunderschönen Tag!

Viel Liebe,
Euer Kia-Charlotta Team

P.S. Folgt uns auf Instagram, Facebook und Pinterest, um mehr Spaß und informativen Content zu sehen! Denkt daran #kiacharlotta zu verwenden oder uns mit @kiacharlotta zu markieren, damit wir all eure tollen Beiträge shene können!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.