Was tun, wenn Dein Nagellack zähflüssig ist

Hast Du schon jemals einen Nagellack geöffnet, der schon eine Zeit lang im Regal gestanden ist oder in einer Schublade vergessen wurde und sofort erkannt, dass die Konsistenz etwas dickflüssiger geworden ist und Dir das Auftragen etwas schwerfiel?

Wenn der Nagellack falsch gelagert wurde oder bereits eine Zeit lang geöffnet war, kann das nämlich seine gesamte Konsistenz beeinflussen und er wird häufig etwas zähflüssiger. Es gibt ein paar Möglichkeiten, wie Du diese Entwicklung vermeiden kannst. Auch gibt es einige Tipps & Tricks wie er ganz einfach wieder flüssiger wird. Mehr zu diesem Problem erfahrt ihr im Video! 

Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, klicke einfach während der Wiedergabe auf das "cc"-Symbol in der Fußzeile des Videos.

Wie wird dickflüssiger oder ausgetrockneter Nagellack wieder flüssig?

Es macht natürlich überhaupt keinen Spaß, einen verdickten oder ausgetrockneten Nagellack aufzutragen. Er ist klumpig und das Ergebnis ist alles andere als glatt und glänzend. Warum passiert das bei manchen Nagellacken? Als Erstes müssen wir immer bedenken, dass Nagellack ein sehr einzigartiges Make-up-Produkt ist. Innerhalb der Flasche ist er flüssig und auf den Nägeln wird er hart. Wenn zu viel Luft in die Nagellackflasche eindringt, wirkt sich dies auf die gesamte Rezeptur aus. Dass der Nagellack austrocknet, wirst Du aber erst nach mehrmaligem Gebrauch des Nagellacks bemerken. Je öfter Du den Lack auftragen wirst, desto mehr Luft tritt in die Flasche ein (nämlich jedes Mal, wenn Du sie öffnest.) Wenn Du Deinen Nagellack falsch lagerst, können sich außerdem die Bestandteile voneinander trennen, was auch die Konsistenz des Nagellacks beeinflussen kann. In unserem alten Blog Post kannst Du nachlesen, wie Du Deinen Nagellack richtig lagern solltest: Klicke hier.

Wie kann das Austrocknen von Nagellack verhindert werden?

Die beste und wichtigste Maßnahme zur Vermeidung von ausgetrocknetem Nagellack ist die Vorbeugung.
Hier sind einige Tipps:

1. Denke beim Auftragen von Nagellack daran, die Kappe zwischen den Schichten zu schließen, d. h. nach dem ersten Anstrich die Flasche für eine Weile zu schließen und dann die zweite Schicht Nagellack aufzutragen. Außerdem ist es sehr wichtig die Nagellackflasche am Ende der Anwendung immer richtig zu verschließen, damit sie so dicht wie möglich ist.

2. Lagere den Nagellack aufrecht, kühl und dunkel. Sonne und Hitze können die Konsistenz des Nagellacks beeinträchtigen.

3. Bevor Du den Nagellack aufträgst, reibe ihn zwischen den Handflächen hin und her, um die Rezeptur wirklich gut zu mischen, damit er die optimale Konsistenz erlangt.

4. Kaufen nur Nagellacke, die bereits eine Metallkugel enthalten (z. B. Kia-Charlotta-Nagellacke). Diese Metallkugel hilft, alle Zutaten für eine optimale Konsistenz richtig miteinander zu mischen. Wenn der Nagellack keine Metallkugel enthält, kannst Du Dir diese auch selbst kaufen und in die Flasche füllen. 

5. Sei beim Kauf Deiner Nagellacke vorsichtig. Versuche immer die Sammlung auf ein Minimum zu beschränken und entscheide Dich für kleinere Flaschen. 5 ml sind mehr als genug für bis zu 6 Monate. Dies verhindert nicht nur das Austrocknen des Nagellacks (da nicht zu viel Produkt zum Trocknen vorhanden ist), sondern es wird auch weniger Abfall erzeugt.

Wie verflüssige ich bereits verdickten oder ausgetrockneten Nagellack?

Wenn Du feststellst, dass Dein Nagellack bereits eine ungewöhnlich dicke Konsistenz aufweist, versuchen folgende Methoden, um die Konsistenz wieder zu verflüssigen:

1. Ein heißes Wasserbad
Die Hitze und der Dampf helfen, die dicke Konsistenz der Nagellacke zu lockern, so dass die Rezeptur wieder in ihrenormale Konsistenz erlangt. Einfach heißes Wasser in eine Schüssel geben und die Nagellacke 30-60 Minuten lang hineinlegen. (Vorsicht: Das Wasser sollte nicht kochen, aber gut erhitzt sein.)

2. Nagellackentferner
Du kannst auch eine kleine Menge Nagellackentferner in den ausgetrockneten Nagellack geben, um ihn wieder zu verflüssigen. Diese Methode mit Nagellackentferner funktioniert perfekt, da der Entferner oft die gleiche Basis wie der Nagellack selbst hat, so dass er die Formel nicht negativ beeinflusst (wie Wasser). Verwende jedoch sehr kleine Mengen, um sicherzustellen, dass der Nagellack nicht zu flüssig wird. Auch wenn Du normalerweise natürliche Nagellackentferner verwendest (die wir sehr empfehlen, um unseren Nagellack von den Fingern zu entfernen), empfiehlt es sich, diese hierbei nicht zu verwenden. Sie sind leider nicht zum Mischen mit Nagellack geeignet, da sie oft Öle enthalten, die bei der Nagellackapplikation definitiv nicht helfen. Es gibt viele vegane Nagellackentferner, die Du z.B. in Drogerien finden kannst, die kein Öl (oder Aceton) enthalten und super für diesen Zweck geeignet sind.

Ich hoffe, wir konnten Dir mit diesem Blogbeitrag helfen.

Bei weiteren Fragen zögere nicht uns zu kontaktiere!
Habe einen wunderschönen Tag!

Viele liebe Grüße,
Euer Kia-Charlotta-Team

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.