Winter Fußbad mit Salbei

In den meisten Teilen Deutschlands ist der Winter in vollem Gange. Viele Kinder freuen sich über Unterrichtsausfall und vergnügen sich im Schnee, andere treibt es auf die Skipiste. Doch irgendwann sehnt sich jeder, egal ob groß oder klein, wieder nach der warmen Stube, um sich aufzuwärmen. Da es gerade perfekt zur Jahreszeit und dem winterlichen Wetter passt, teilen wir heute mit Euch ein wunderbares DIY-Rezept für ein pflegendes Fußbad. Viel Spaß!

Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, klicke einfach während der Wiedergabe auf das "cc"-Symbol in der Fußzeile des Videos.

Winter Fußbad mit Salbei

Das benötigst Du:

-eine kleine Handvoll frischen Salbei
-ein paar Tropfen Lavendelöl
- ein paar Tropfen Pfefferminzöl
-1-2 EL Speisesalz oder Badesalz
-den Saft einer ausgepressten Zitrone
- bei Bedarf 1-2 EL getrocknete Lavendelblüten
-frische Aloe Vera

So geht’s:

Schritt 1: Schneide ein Blatt frische Aloe Vera ab und lasse sie ca. eine Stunde in ein Glas auslaufen. Das ist wichtig, da Aloe Vera einen Stoff enthält, der unter Umständen leichte Hautreizungen hervorrufen kann. Man erkennt diesen an seiner bräunlichen Farbe. Bei Beachtung dieses Schrittes braucht man sich allerdings keinerlei mehr Sorgen zu machen. 

Schritt 2: Koche 2 Liter Wasser auf und gieße es in eine Schüssel, die groß genug für Deine Füße ist. Gebe den Salbei, das Badesalz, das Lavendelöl, das Pfefferminzöl und den Zitronensaft hinein. Wenn Du möchtest, kannst Du auch ein paar Zitronenscheiben dazugeben.

Schritt 3: Decke die Schüssel ab und lass die Blätter ca. fünf Minuten einziehen. Falls es noch zu heiß ist, kannst Du etwas kaltes Wasser hinzugeben, bis Du eine angenehme Temperatur hast.

Schritt 4: Füße rein und genießen :)

Schritt 5: Bei Bedarf kannst Du am Ende, Deine Fersen vorsichtig mit einer Fußfeile oder einem Bimsstein vorsichtig abreiben, um die abgestorbenen Hautschüppchen besser zu entfernen. Reibe nach dem Abtrocknen eine aufgeschnitte Scheibe Aloe Vera an Deine Füße, um den Pflegeeffekt zu optimieren.

Schon gewusst?

Die Pfefferminze wirkt antibakteriell, schmerzstillend und entzündungshemmend. Der Lavendelduft wirkt sich entspannend auf die Sinne aus und kann bei Kreislaufschwächen helfen. Außerdem ist Lavendel antiseptisch und krampflösend. Die Zitrone hat eine antibakterielle und belebende Wirkung. Ihr Gebrauch kann außerdem bei Rheuma und Gelenkentzündungen eine positive Wirkung zeigen. Auch Salz hat einen antibakteriellen und pflegenden Effekt und hilft abgestorbene Haut abzulösen, während Aloe Vera feuchtigkeitspendend wirkt.

Wir hoffen, dass Dich unsere Tipps inspirieren konnten! Nun bist Du dran! Was ist Dein Geheimtipp für gepflegte Füße im Winter?

Alles Liebe,

Dein Kia-Charlotta Team

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.